Fortbildung A1b: “Grundlagen: Chancen und Risiken des digitalen Wandels”

Veranstaltung: A1b (ganztätig)

Corona hat im Bildungswesen zu einem Crash-Kurs Digitalisierung geführt. Doch neben den akuten Fragen der Bedienung und Handhabung digitaler Medien im Unterricht stellen sich auch ganz grundlegende Fragen zum digitalen Wandel. Um diese – und auch um die eigenen Anliegen der Teilnehmenden – geht es in dieser Fortbildung.Folgendes erwartet Sie:

Diese Fortbildung führt Lehrende und Erziehende in die Grundlagen des digitalen Wandels ein. Sie schafft – sowohl für „Digital-Anfänger“ wie für Fortgeschrittene – ein grundlegendes Verständnis davon, was durch die Digitalisierung passiert und welche Chancen und Risiken sich daraus für Lehrende, für SchülerInnen und für die Gesellschaft als Ganzes ergeben.

Die Fortbildung unterstützt die Auseinandersetzung mit Chancen und Risiken des digitalen Wandels, wie es als Kriterium des Inhaltsbereichs „Lehren und Lernen“ im Referenzrahmen Schulqualität NRW definiert ist.

  • Kulturgeschichtliche Einordnung des digitalen Wandels
  • Bedürfnisse und Kräfte, die dem digitalen Wandel zugrunde liegen
  • Gesellschaftspolitische Folgen
  • Mündlichkeit und Schriftlichkeit im digitalen Raum
  • Bindung, Kontakt und Bezug
  • Kurzeinführung Digitaler Arbeitsschutz und Medienresilienz

Diese Fortbildung zum Thema Digitalisierung richtet sich an Lehrkräfte und Erziehende mit dem besonderen Aspekt der Rolle als Lehrende.

  • Wie können wir den digitalen Wandel verantwortungsvoll begleiten und positiv gestalten?
  • Welche Auswirkungen hat der digitale Wandel auf den Alltag in Bildungseinrichtungen?
  • Wie können wir Schülern und Schülerinnen helfen, das souveräne Hin- und Herschalten zwischen On und Off zu lernen und sich gegen soziale Nötigung abzugrenzen?
  • Wie können wir junge Menschen gut auf ein Leben in einer digitalen Gesellschaft vorbereiten?

Veranstaltungshinweise

Veranstaltung: A1b (ganztätig)
Mindestteilnehmerzahl: 10

Diese Fortbildung (A1b) ist ganztägig (8 Stunden) und hat Raum und Zeit für Meinungsbildung, Austausch und Input der Teilnehmer. Alternativ gibt es eine halbtägige Kurzversion der Fortbildung (A1a). Sie umfasst 4 Stunden und ist geeignet für einen ersten Einstieg in das Thema und zur Sensibilisierung.

Idealerweise nehmen an der Fortbildung mehrere Mitglieder eines Kollegiums teil. So können die Teilnehmer sich im Anschluss über die Impulse der Fortbildung austauschen und sich im Alltag gegenseitig beraten und inspirieren. Es ist aber auch möglich, zu den Fortbildungen KollegInnen anderer Einrichtungen dazuzubitten.
Wenn Sie Fragen zum Ablauf haben oder innerhalb des Teams besondere Aspekte des Themas Digtalisierung relevant und gewünscht sind, melden Sie sich gerne per Mail.
Die Fortbildung ist auch mehrsprachig (englisch, französisch, deutsch) möglich.

Die Fortbildung findet vor Ort in Ihrer Einrichtung oder einem anderen geeigneten Ort Ihrer Wahl statt. Für besseren (auch anschließenden, nachhaltigen) Austausch zur Vertiefung der Fortbildungsinhalte empfiehlt es sich, mit möglichst vielen Interessierten aus einem Kollegium teilzunehmen. Es ist aber auch möglich, KollegInnen aus anderen Einrichtungen dazu zu bitten.

Stichworte

Digitaler Wandel
Medienresilienz
Digitalisierung
Medienkompetenz
Slow Media
gesunder Menschenverstand
Verantwortung
digitale Gesellschaft
Digitalität
Medienbildung


Weitersagen: